bergpunkt bergpunkt
Diese Seite weiterempfehlen:
bergpunkt AG
Zentrum für Alpinausbildung und Beratung
 
Vechigenstrasse 29
3076 Worb
Tel: +41 31 832 04 06
info@bergpunkt.ch

Drucken >

Klettern ohne Bohrhaken Bergsee

Diesen Kurs weiterempfehlen:

Kursdaten

11.08. - 13.08.17 , mit Goerre Flurina Anmelden ]
15.09. - 17.09.17 , mit Gessler Jonas Anmelden ]

selber absichern will gelernt sein

Wird es alpin, ist nebst Routenfindung insbesondere das Absichern mit Friends, Keilen & Co gefragt. Dieses Klettern in Urform stellt höhere Ansprüche an dich, belohnt dich aber mit grossartigen Erlebnissen im fast unberührten Fels. Wir zeigen Dir, worauf es bei mobilen Sicherungsmitteln ankommt, wie du die ideale Linie im Fels findest, wie du im Vorstieg absicherst und Standplätze baust, in die eine Kuh stürzen könnte!

KURSZIEL/-INHALT

Sicheres Anbringen von Keilen und Klemmgeräten als Zwischensicherungen und an Standplätzen. Dazu gibt es technisch-physikalische und taktische Überlegungen, welche du gleich in der Praxis erproben kannst, denn nur wer es wirklich selber macht, sammelt die nötige Erfahrung beim selbständigen Absichern. Wohl behütet, selbstverständlich.

PROGRAMM

1. Tag: Anreise auf die Göscheneralp - Aufstieg zur Bergseehütte (2,5h) - Ausbildung im nahen Klettergarten, der sich sehr gut eignet für das bohrhakenfreie Klettern.
2. Tag: Ausbildung und Klettern von kurzen Routen, z.B. am Vorbau des Bergseeschijen.
3. Tag Längere Klettertour, z.B. am Hochschijen - Kursauswertung - Abstieg und Heimreise.

ANFORDERUNGEN

Aufbau 1: Klettern im Vorstieg im 5. Grad (5a franz. Skala) in gut abgesicherten Routen im Klettergarten. Beherrschen der Grundlagen der Sicherungstechnik für Mehrseillängenrouten (Standplatz, Abseilen).

LEISTUNG / PREIS

Kleingruppe mit 4-6 Gästen.
Im Preis inbegriffen sind die gesamte Planung und Organisation, Übernachtung in Hütte mit Halbpension, und Tourentee, Ausbildung durch dipl. Bergführer, ausführliche Lehrunterlagen, Taxi und CO2-Kompensation bei myclimate.
Kosten pro Person Fr. 690.-.

TREFFPUNKT / REISE

Besammlung um 09.40 Uhr auf der Göscheneralp bei der Endstation des Buses.

SBB Anreise: Basel ab 6.04, Bern ab 6.00, Luzern ab 7.18, Zürich ab 7.09, St. Gallen ab 6.05
Heimreise: 17.15 Uhr ab Göscheneralp
zum Fahrplan >

Ausrüstungsliste

- Anseilgurt
- Kletterfinken
- Helm
- 3 Karabiner mit Verschlusssicherung einer davon birnenförmig (geeignet für HMS-Sicherung)
- 6 Expressschlingen
- 2 Bandschlingen (1.20 m und 0.60 m)
- kurzes und langes Reepschnurstück (ca. 1,2m und 4m à 5-6mm Ø)
- Abseilgerät
- evtl. Magnesia
- Falls vorhanden Klemmkeile, Friends (Camalots), Karabiner, Bandschlingen, Sicherungsgerät (Atc, Reverso...)
- Wer ein Doppelseil (ideal 50m oder 60m) oder Klemmkeile (Grössen / Marke) und Cams (Grössen / Marke) mitbringen kann, soll das bitte kurz bei uns melden.
 
- Tagesrucksack
- Trekkingschuhe
- Hose zum Klettern (ideal aus Stretch-Stoff)
- Regenjacke
- Warme Kleider
- Ersatzwäsche
- evtl. Handschuhe, Mütze
- gute Sonnenbrille
- Sonnencrème / Lippenschutz
. . .
- Seidenschlafsack
- Stirn- oder Taschenlampe
- Toilettenartikel
- evtl. Fotoapparat
- evtl. Blasenpflaster
- evtl. Persönliche Medikamente
- evtl. Ohropax
 
- Wenn vorhanden: Halbtaxabo, SAC-Ausweis
- Geld für Getränke und Reise
- Falls vorhanden: Landeskarte (1:25'000 Urseren 1231), Kletterführer und Topos der Region (falls vorhanden)
- Lehrheft "Technik und Taktik Plaisir- und Alpinklettern"
 
- Trinkflasche
- Taschenmesser
- Lunch für drei Tage
 


 
Mietmaterial: Technisches Material kann bei uns bis 10 Tage im Voraus gemietet werden. Der Bergführer bringt Ihnen das Material direkt auf die Tour/den Kurs mit. Zur Mietmaterialliste >

Bergseehütte, 041 885 14 35, www.bergsee.ch
Übernachtung im Lager mit Duvets oder Wolldecken, Hüttenschuhe vorhanden

Bergseehütte

Unterkunft


Bergseehütte

Kurzkommentare

10.06.2013 - Mathias Lischer

Der Jura war eine interessante Ausweichmöglichkeit. Den Kurs im Kalk durchzuführen hätte ich eigentlich nicht erwartet. Ich war aber positiv überrascht, dass es auch dort geht. Das legender Friends war etwas heikel / anspruchsvoll, hat mir geholfen auf die Gefahren / Schwierigkeiten aufmerksam zu werden und die Placements mit der Zeit immer besser zu beurteilen. Die Tour am zweiten Tag war ein Highlight. Fels und Aussicht waren sehr schön.

Impressionen zu diesem Kurs