bergpunkt bergpunkt
Diese Seite weiterempfehlen:
bergpunkt AG
Zentrum für Alpinausbildung und Beratung
 
Vechigenstrasse 29
3076 Worb
Tel: +41 31 832 04 06
info@bergpunkt.ch

Drucken >

Natour Calanca-Höhenweg mit Cima de Nomnom



Diesen Kurs weiterempfehlen:

Kursdaten

27.09. - 30.09.17 , mit Leuthold Barbara Anmelden ]

Goldener Herbst im Bündner Südtal

Der Sentiero Alpino Calanca, der Calanca-Höhenweg, folgt immer der Bergkette, die das Calancatal vom Misox trennt. Es ist eine stille, wilde Landschaft, durch die wir 4 Tage lang wandern und die uns mit Sicherheit unvergessliche Naturerlebnisse bieten wird.

KURSZIEL/-INHALT

Wir lassen uns überraschen, was die Natur uns bietet: verschiedene Bergvögel wie Tannenhäher, vielleicht ein Steinadler oder ein Birkhuhn, ein röhrender Hirsch? Wunderschöne Bergseen und atemberaubende Aus- und Tiefblicke sind jedenfalls garantiert.

PROGRAMM

1. Tag: Reise nach Sta. Maria im Calancatal (980 m) – Pian die Renten (1973 m) – Alp di Fora (1844 m), ca. 3,5-4 h
2. Tag: Mottone (2100 m) – Motta del Perdül (2003 m) – Bocchetta di Groven (2397 m) – Cima de Nomnom (2427 m, nur bei guten Verhältnissen), – Cap. Buffalora (2078 m), ca. 6 h
3. Tag: Piz de Ganan (2412 m) – Rif. Ganan (2375 m) – Bocchetta del Büscenel (2158 m) – Alp de Trescolmen (2015 m) – Rif. Pian Grand (2398 m), ca. 7,5-8 h
4. Tag: Bocca de Rogna (2400 m) – Pass de la Cruseta (2456m) – Pass di Passit (2082 m) – San Bernardino (1650 m), ca. 3,5 h

ANFORDERUNGEN

Ausdauer für 7-8-stündige Bergtour (die angegebenen Zeiten sind reine Marschzeiten); schwindelfrei und trittsicher, auch in weglosem Gelände. Klettertechnisches Können werden jedoch nicht vorausgesetzt.

LEISTUNG / PREIS

Kleingruppe mit 4-8 Gästen.
Im Preis inbegriffen sind die gesamte Planung und Organisation, Übernachtung in Hütten mit Halbpension und Tourentee, Führung durch dipl. Bergführerin und Biologin und CO2-Kompensation bei myclimate.  
Kosten pro Person Fr. 890.-.
Die Mahlzeiten für die unbewarteten Hütten kauft die Bergführerin ein (ebenfalls im Preis inbegriffen).

TREFFPUNKT / REISE

Besammlung um 11.50 Uhr an der Postautohaltestelle Sta. Maria in Calanca, Posta.
SBB-Fahrplan: Bern ab 8.02, Zürich ab 9.09, Basel ab 8.07, Luzern ab 9.18, St. Gallen ab 8.05 Uhr.
Heimreise: ca. 15 Uhr ab San Bernardino
zum Fahrplan >

Ausrüstungsliste

- Rucksack
- Berg- oder feste Trekkingschuhe (bis über Knöchel reichend)
- Empfohlen 1-2 Wanderstock
- Warme Kleidung (Schichtenprinzip)
- Regenjacke mit Kapuze
- Handschuhe
- Mütze/Stirnband
- Sonnenhut
- gute Sonnenbrille
- Sonnencrème/Lippenschutz
. . .
- Stirn- oder Taschenlampe
- Toilettenartikel
- Seidenschlafsack
- evtl. Ohropax
- evtl. Blasenpflaster
- evtl. persönliche Medikamente
 
- evtl. Fotoapparat
- falls vorhanden Feldstecher
- SAC-Ausweis (wenn vorhanden)
- evtl. Halbtax-Abo
- Geld für Getränke
 
- (Thermos-) Flasche
- Taschenmesser
- Lunch für 4 Tage
- Es sollte noch etwas Platz im Rucksack übrig sein für die Mahlzeiten in den unbewarteten Hütten, die beim Start aufgeteilt werden.

Rifugio Alp die Fora, 091 828 14 67,
Buffalorahütte, 091 828 14 67,
Rifugio Pian Grand, 091 828 14 67,
Übernachtung im Lager mit Duvets oder Wolldecken, Hüttenschuhe vorhanden. In der ersten und letzten Hütte kochen wir selber.

Rifugio Alp die Fora

Buffalorahütte

Rifugio Pian Grand

Passende Links

Impressionen zu diesem Kurs