bergpunkt bergpunkt
Diese Seite weiterempfehlen:
bergpunkt AG
Zentrum für Alpinausbildung und Beratung
 
Vechigenstrasse 29
3076 Worb
Tel: +41 31 832 04 06
info@bergpunkt.ch

Drucken >

Seilschaftscoaching 2 Berner Alpen

Diesen Kurs weiterempfehlen:

Kursdaten

Keine aktuellen Kursdaten

Der Feinschliff für Fortgeschrittene

In diesem Aufbaukurs für Fortgeschrittene setzen wir grosse Meilensteine in kleinen Gruppen. Sie sind maximal zu viert mit Ihrem Bergführer unterwegs und lernen, selbständig grössere Touren bis in den ZS-Bereich zu unternehmen. Diese Kurse sind guten Bergsteigern vorbehalten.
 

KURSZIEL/-INHALT

- Die Teilnehmenden führen die Touren, haben jedoch die Sicherheit, dass der Bergführer einschreitet, wenn es gefährlich wird.
- Feedbacks helfen, seine Stärken und Schwächen besser kennen zu lernen.
- Der Bergführer nutzt günstige Situationen, um Lerninhalte zu vermitteln und Wissenslücken zu schliessen. Er fördert Sie mit gezielten Aufgaben, Fragen und Feedbacks.
- Ein besonderes Augenmerk wird auf den Umgang mit den Risiken am Berg gelegt.

Ziel:
- Verbessern der eigenen bergsteigerischen Fähigkeiten.
- Eine Seilschaft sicher führen können.
- Seine Grenzen und Möglichkeiten besser kennenlernen.
 
Die Idee ist, dass Sie verschiedene Coaching-2-Kurse besuchen: Damit sind Sie in unterschiedlichen Gebieten und manchmal mit einem anderen Bergführer unterwegs. So und mit eigenen Unternehmungen erweitern Sie laufend Ihren Erfahrungsschatz.

PROGRAMM

WETTERHORN UND VERGESSENE BERGE
In diesem Seilschaftscoaching am Wetterhorn und seinen teils etwas vergessenen Trabanten lernen Sie, sich sowohl auf häufig wie auch auf wenig begangenen Routen zu bewegen und orientieren. Sind wir an Dossen- und Wetterhorn wohl kaum allein, braucht der Übergang über die Gwächte in die Schreckhornhütte und zurück über das Kleine Schreckhorn in die Glecksteinhütte Orientierungssinn und bergsteigerische Fertigkeiten im wenig begangenen Gelände: genau das, was wir suchen! Zudem entdecken Sie die Faszination von Anstiegen abseits ausgetrampelter Pfade - es gibt noch wilde Ecken in den Alpen..
 
Mögliches Programm:
1. Tag: Anreise Rosenlaui 1400m – Aufstieg zur Dossenhütte 2663m (4h) - Ausbildung in Tourenplanung
2. Tag: Besteigung des Dossen 3138m (N-Grat, 2-3h, WS, III-) – Rosenegg 3470m – Abstieg zur Glecksteinhütte 2317m (5h, WS)
3. Tag: Gwächta 3164m (5h, WS) – Abstieg zur Schreckhornhütte 2529m (2-3h)
4. Tag: Unteres Nässijoch 3397m – Klein Schreckhorn 3494m (SE-Grat, 5h, WS), Glecksteinhütte (4h)
5. Tag: Besteigung des Wetterhorn 3701m (5-6h, ZS-) – Abstieg zurück zur Glecksteinhütte – weiter bis nach Grindelwald 1230m (5h) – Heimreise.

ANFORDERUNGEN

Aufbau 2: Erfahrung von mehreren Hochtouren, klettern im III. Grad mit Bergschuhen (auch in alpinen Routen, wo die Absicherung unter Umständen selber angebracht werden muss), Umgang mit Steigeisen und Pickel auf Touren eingeübt (Stellen bis 50° in hartem Firn oder Eis), Kondition für acht- bis zehnstündige Touren (reine Marschzeit).

LEISTUNG / PREIS

Kleingruppe mit 3-4 Gästen.
Im Preis inbegriffen sind die gesamte Planung und Organisation, Übernachtung in Hütten im Lager, Halbpension und Tourentee, Ausbildung durch dipl. Bergführer, ausführliche Lehrunterlagen und CO2 Kompensation bei myclimate.
Kosten pro Person Fr. 1470.-.

TREFFPUNKT / REISE

Besammlung um 10.05 Uhr bei der Postautohaltestelle "Rosenlaui, Gletscherschlucht ".
SBB-Fahrplan: Basel ab 6.31 Uhr, Bern ab 7.34, Zürich ab 7.04, Luzern 8.05 und St. Gallen ab 5.42 Uhr.
Heimreise: Meiringen ab ca. 17 Uhr.
zum Fahrplan >

Ausrüstungsliste

- Steigeisen (mit Antistoll)
- Pickel
- Anseilgurt
- Helm
- 3 Karabiner mit Sicherheitsverschluss, einer davon birnenförmig (geeignet für HMS-Sicherung)
- 3 Expressschlingen
- 1 Bandschlinge (1.20m)
- kurzes u. langes Reepschnurstück (1.50m & 4m à Ø 5-6mm)
- Abseilgerät
- mind. 1 Eisschraube
- falls vorhanden: Weitere Schlingen, Einzelkarabiner und Expressschlingen
- falls vorhanden: Keile, Camlots, Micro Traxion/Ropeman
 
- Rucksack
- Bergschuhe
- Warme Kleidung (Schichtenprinzip)
- Ersatzwäsche
- Regenjacke mit Kapuze
- Handschuhe (2 Paar)
- evtl. Gamaschen
- Mütze/Stirnband
- Sonnenhut
- gute Sonnenbrille
- Sonnencrème/Lippenschutz
- evtl. Teleskopwanderstöcke
- Kompass und Höhenmeter (wenn vorhanden)
. . .
- Stirnlampe
- Toilettenartikel
- Seidenschlafsack
- evtl. Ohropax
- evtl. Blasenpflaster
- evtl. persönliche Medikamente
 
- evtl. Fotoapparat
- evtl. Feldstecher
 
- SAC-Ausweis (wenn vorhanden)
- evtl. Halbtax-Abo
- Geld für Getränke in den Hütten
 
- (Thermos-) Flasche
- Taschenmesser
 
- Lunch für fünf Tage
- Landeskarten 1:25'000: Guttannen 1230, Grindelwald 1229, Finsteraarhorn 1249 oder Ausdrucke davon: https://s.geo.admin.ch/7345ebd35e
- Buch "Technik und Taktik für leichte Hochtouren"
 
Mietmaterial: Technisches Material kann bei uns bis 10 Tage im Voraus gemietet werden. Der Bergführer bringt Ihnen das Material direkt auf die Tour/den Kurs mit. Zur Mietmaterialliste >

Dossenhütte, 033 971 44 94, www.dossenhuette.ch
Glecksteinhütte, 033 853 11 40, www.gleckstein.ch
Schreckhornhütte, 033 855 10 25, 033 853 33 74, www.sac-basel.ch/huetten/schreckhornhuette
Übernachtung im Lager mit Duvets oder Wolldecken, Hüttenschuhe vorhanden

Dossenhütte

Glecksteinhütte

Schreckhornhütte

Unterkunft


Dossenhütte

Impressionen zu diesem Kurs