bergpunkt bergpunkt
Diese Seite weiterempfehlen:
bergpunkt AG
Zentrum für Alpinausbildung und Beratung
 
Vechigenstrasse 29
3076 Worb
Tel: +41 31 832 04 06
info@bergpunkt.ch

Drucken >

Wochenendtour Grosser Aletschgletscher



Diese Tour weiterempfehlen:

Kursdaten

17.06. - 18.06.17 , mit Röthlisberger Michael Anmelden ]
01.07. - 02.07.17 , mit bergpunkt-Bergführer Anmelden ]
15.07. - 16.07.17 , mit bergpunkt-Bergführer Anmelden ]
29.07. - 30.07.17 , mit bergpunkt-Bergführer Anmelden ]
12.08. - 13.08.17 , mit bergpunkt-Bergführer Anmelden ]
26.08. - 27.08.17 , mit Joller Stefan Anmelden ]
16.09. - 17.09.17 , mit bergpunkt-Bergführer Anmelden ]
07.10. - 08.10.17 , mit Vonwiller Daniel Anmelden ]

Auf dem längsten Gletscher der Alpen

Auf dem Jungfraujoch tauchen wir für zwei Tage in eine Gletscherwelt ein, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Von der auf einer wunderbaren Aussichtskanzel gelegenen Konkordiahütte bestaunen wir - gutes Wetter vorausgesetzt - die ineinander fliessenden Gletscherströme unter uns in der Abendstimmung. Am ersten Tag wandern wir meist auf Schnee, am zweiten Tag erreichen wir den Märjelensee über den hier unten nackten Eisstrom des Aletschgletschers.

PROGRAMM

1. Tag: Die Gletscherwanderung ist einfach, aber vom ersten Schritt an beeindruckend und vielfältig: Vom Jungfraujoch (3454m) wandern wir angeseilt zum Konkordiaplatz (2730m) und steigen über die steile, an der Wand fixierte Treppe mit Handlauf zur Hütte auf (2850m, 5h), wo wir bestens aufgehoben die Nacht verbringen. Die Konkordiahütte wurde übrigens kürzlich in den Hüttengeschichten auf SRF portraitiert.
2. Tag: Ein Pfad führt uns hinunter zurück auf den Gletscher. Zwischen Moränen geht es weiter über den flachen Eisstrom, wo wir Gletschertische und tiefe Löcher bewundern können. Beim Märjelensee (2300m) verlassen wir ihn, ein paar Spalten umgehend, und steigen die Seitenmoräne hoch. Hier ist uns nochmals ein herrlicher Ausblick auf die Route der letzten zwei Tage vergönnt. Über Wanderwege und durch einen Tunnel erreichen wir Kühboden (2212m, 5h) und schliesslich mit der Gondelbahn Fiesch.

ANFORDERUNGEN

Basis: Kondition für 5-6 stündige Bergwanderungen. Lust etwas Neues auszuprobieren. Wer den Umgang mit Steigeisen und Seil nicht kennt, erhält die nötigen Instruktionen vom Bergführer. Die Zeitangabe ist die ungefähre Marschzeit ohne Pausen. Wir gehen davon aus, dass Sie auf einer Bergwanderung mit Rucksack 300 Höhenmeter Aufstieg pro Stunde gut bewältigen. Sie tragen Ihre Ausrüstung immer mit.

LEISTUNG / PREIS

Kleingruppe mit 4-8 Gästen.
Im Preis inbegriffen sind die gesamte Planung und Organisation, Halbpension und Tourentee, Übernachtung in Hütte im Lager, Führung durch dipl. Bergführer und CO2 Kompensation bei myclimate.
Kosten pro Person Fr. 460.-.

TREFFPUNKT / REISE

Treffpunkt um 11.05 Uhr auf dem Jungfraujoch beim Billetschalter.
SBB-Fahrplan:Basel ab 6.59, Bern ab 8.04, Luzern ab 7.05, Zürich ab 6.32, St. Gallen ab 5.09 Uhr.
 
via Interlaken-Lauterbrunnen oder via Interlaken-Grindelwald auf die Kleine Scheidegg und weiter aufs Jungfraujoch.
Heimreise: Fiesch ab ca. 16 Uhr.
zum Fahrplan >

Ausrüstungsliste

- Anseilgurt
- Steigeisen (mit Antistoll), angepasst
- zwingend mind. 1 Wanderstock mit Teller
- 1 Karabiner mit Sicherheitsverschluss
- falls vorhanden: 2 Reepschnurstücke (1.50m & 4m à Ø 5-6mm)
 
- Rucksack
- Bergschuhe
- Warme Kleidung (Schichtenprinzip)
- Regenjacke mit Kapuze
- Handschuhe (2 Paar)
- Mütze/Stirnband
- evtl. Gamaschen
- Sonnenhut
- gute Sonnenbrille
- Sonnencrème/Lippenschutz
. . .
- Stirn- oder Taschenlampe
- Toilettenartikel
- Seidenschlafsack
- Ersatzwäsche
- evtl. Ohropax
- evtl. Blasenpflaster
- evtl. persönliche Medikamente
 
- evtl. Fotoapparat
- evtl. Feldstecher
- SAC-Ausweis (wenn vorhanden)
- evtl. Halbtax-Abo
- Geld für Getränke
 
- (Thermos-) Flasche
- Taschenmesser
- Lunch für zwei Tage
- evtl. Landeskarte 1:50'000: Jungfrau (264) oder ein Ausdruck davon: https://s.geo.admin.ch/73460a3d7d
- Geld für Gondelbahn und Getränke in der Hütte
 
Mietmaterial: Technisches Material kann bei uns bis 10 Tage im Voraus gemietet werden. Der Bergführer bringt Ihnen das Material direkt auf die Tour/den Kurs mit. Zur Mietmaterialliste >

Konkordiahütte, 033 855 13 94, www.konkordiahuette.ch
Übernachtung im Lager mit Duvets oder Wolldecken, Hüttenschuhe vorhanden

Konkordiahütte

Unterkunft


Konkordiahütte

Kurzkommentare

18.07.2016 - Corinna Fischer

Ein wunderschönes und unvergessliches Erlebnis! Eine traumhafte Landschaft, spannende Einblicke in die Gletscherwelt und echter Nervenkitzel beim Durchqueren des Gletscherfeldes. Unbedingt empfehlenswert für alle, die die Berge lieben.

26.06.2013 - Cornelia Eicher

Wirklich jedem zu empfehlen einen Gletscher so zu erleben. Einmalig!

26.08.2012 - Daniel Brändlin

Muss man mal machen, weil die Landschaft sehr sehr beeindruckend ist (bei gutem Wetter!!)