No Content

Jérémy Folly

Geboren 1992, aufgewachsen in der Region Freiburg. Schon meine Schulzeit wurde von längeren Reisen und Abenteuern unterbrochen. Nach dem Geographiestudium konnte ich im Winter 2016 beim Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos ein spannendes Praktikum absolvieren. Im Winter danach war ich als Skilehrer in Grindelwald beschäftigt und 2019 schloss ich die Bergführerausbildung ab.


JÉRÉMY UND SEINE BEZIEHUNG ZUM BERGSTEIGEN...

Schon als Kind verbrachte ich mit meiner Familie die ganze Freizeit in der Natur - beim Wandern, auf Skitouren und beim Klettern. Für mich war die Bergwelt immer eine Lebensschule. Heute noch ist sie Inspirations- und Energiequelle, manchmal auch Zuflucht oder Auszeit und sowohl Spiel- als Arbeitsplatz. An den Bergen liebe ich die Wildnis, der ich am liebsten mit fairen Mitteln begegne. Gerne fühle ich mich mitten in der Grösse der Natur klein und nackt: Hier beginnt das Abenteuer!

DER BERGFÜHRER JÉRÉMY ...

Den Gästen immer etwas Neues beibringen zu können, unvergessliche Bergmomente mit ihnen teilen zu dürfen, das sind wunderbare Aspekte meines Berufs. Gleichzeitig darf ich in jedem Austausch, auf jeder Tour, von jedem Mensch, den ich auf meinem Weg begegne, auch etwas lernen. Diese Gegenseitigkeit wird oft vernachlässigt oder vergessen - mir liegt sie aber am Herzen.

...UND SEIN VERHÄLTNIS ZU BERGPUNKT

Meine erste Erfahrung mit bergpunkt war als Bergführer-Aspirant. Nach einem kurzen, vielversprechenden Telefongespräch stellte mich Michael Wicky an, um ihn bei einer viertägigen Skitour über Ostern mit guten Stammgästen zu begleiten. Nach einem knappen Tag war die Stimmung unter uns und mit den Gästen so familiär und selbstverständlich, dass ich mich schon ganz zuhause fühlte. Der Rest kam von selber ... Inzwischen habe ich das ganze Team kennengelernt und viele Kollegen sind zu guten Freunden geworden. So kann ich bestens begleitet die ersten Schritte in meinem Bergführerleben machen.

... LEIDENSCHAFTEN VON JÉRÉMY

Da genügt der Speicherplatz wahrscheinlich nicht! Klettern sowie Eisklettern und Skifahren sind selbstverständliche und wichtige Teile meiner Freizeit. Ich erweitere aber gerne meine Horizonte, bin weltoffen und grundsätzlich an allem interessiert: Musik - ich spiele selbst Gitarre und höre gerne Musik aus verschiedenen Sparten -, am liebsten akustisch und improvisiert. Yoga und AcroYoga, auch "Partnerakrobatik" genannt: Das zeige ich euch am besten einmal unterwegs! Gärtnern und Kochen - ja, natürlich wenn möglich mit meinem Gemüse und meinen Kräutern. Aber auch Philosophie, Politik und Soziologie, lesen, darüber sprechen. Dann Slacklinen und natürlich Highlinen - hoch in den Bergen auf einem schmalen Band balancieren. Und vieles, vieles mehr! Meine grösste Leidenschaft, die sich mit meinem Beruf genauso wie mit meinen Reisen und Abenteuern entwickelte, ist jedoch der Mensch an sich.

...UND SEINE STÄRKEN UND SCHWÄCHEN

Mein Leben und meine Touren sind zum Glück viel besser organisiert als mein Zimmer und mein Auto ... Und: Ich kann auf einen schönen, aber potenziell gefährlichen Pulverhang sehr gut verzichten - auf ein feines, aber zu süsses Dessert leider nicht!

Ich schliesse mich dem Feedback von Beatrice an! Wir wurden top durch den Sturm und das schöne Wetter geführt mit tollen Abfahrten. Herzlichen Dank. Regula Regula Manz 16.02.2020, zu Bergführer Jérémy Folly
Es ist bereichernd mit jérémy unterwegs zu sein. Ich habs sehr genossen. Esther Knabenhans 13.02.2020, zu Bergführer Jérémy Folly
War sehr gut auf die Teilnehmer eingegangen. Nahm Rücksicht auf die Schwächeren. Wie ein Kollege - integrierte sich gut in der Gruppe. War gut vorbereitet! Cooler Typ! Erich Kuster 11.02.2020, zu Bergführer Jérémy Folly
Vielen Dank Jérémy für die schönen Tag mit Dir im Münstertal. Du hast uns super Abfahrten mit bestem Neuschnee geboten. Beatrice Deragisch 08.02.2020, zu Bergführer Jérémy Folly
Die Tour zusammen mit Jérémy war ein tolles Erlebnis. Von Beginn weg habe ich mich sehr wohl gefühlt. Super Führung über den langen Grat. Jérémy hat sich perfekt auf meinen Kletterhythmus eingestellt. Und ganz nebenbei wurde ich noch in die Technik der Risskletterei eingeführt. Helene Hofer 17.01.2020, zu Bergführer Jérémy Folly
Lieber Jérémy, Vielen Dank für Dein enormes Engagement!!! Dir eine gute Zeit mit vielen homogenen, flexiblen Gruppen und viel Spass dabei - natürlich bei bester Gesundheit! Herzliche Grüsse, Regina Regina Mortier 05.01.2020, zu Bergführer Jérémy Folly

Seilschaftscoaching 2 Mountet

Leichte Hochtour Goldenes Plateau du Trient