Bergpunkt

Das Smartphone zur Orientierung am Berg

Karten und Apps am Berg

Das Smartphone ist mittlerweile auch am Berg ein fast unersetzlicher Helfer insbesondere bei der Orientierung in den Bergen. Hier zeigen wir dir, mit welcher App du einfach eine Karte auf dein Handy laden kannst. Sie lässt sich Offline auch dann nutzen, wenn du keine Netzabdeckung hast. Es gibt in der Schweiz drei tolle Möglichkeiten:

  1. White Risk: Unsere liebste App für den Winter. Kosten für die Standard-Lizenz CHF 29.- pro Jahr.
  2. Swisstopo: Diese App ist gratis und kann auch im Winter fast alles, was du brauchst.
  3. SAC -App: Neu entwickelt mit allen Infos zur Tour. Für SAC-Mitglieder gratis.

Details s. weiter unten.

Papierkarte oder Smartphone?

Sich in den Bergen orientieren zu können ist überlebenswichtig. Heutzutage heisst es "Mobile first". Das Smartphone ist aber empfindlich auf Kälte und kann auch mal aussteigen. Deshalb ist es wichtig ein Backup zu haben. Du hast folgende Möglichkeiten:

  1. Mehrere in der Gruppe haben die Offlinekarte auf dem Smartphone. Steigt eines aus, kann springt ein anderes Gerät ein und du kannst weiter navigieren.
  2. Eine Papierkarte, Höhenmesser und Kompass dabei haben. So navigierst du auch klassisch. Eine Papierkarte kannst du auch einfach via map.geo.admin.ch ausdrucken. Das Schöne an den Papierkarten ist, dass sie einen grösseren Ausschnitt zeigen und so einen besseren Überblick über ein Gebiet geben! Hier der Link zur Einteilung der Landeskarten 1:25`000 und zu den Karten 1:50`000
  3. Ein GPS ist robuster als ein Handy und deshalb ebenfalls als Backup zu empfehlen.

Auf unseren Touren empfehlen wir den Gästen, eine Karte auf das Handy zu laden, die auch offline funktioniert, oder eine Papierkarte dabei zu haben.

White Risk App

Vorteile

Auch schon die kostenlose Version bringt's, z. B. um jeweils das aktuelle Lawinenbulletin zu lesen.

Die bezahlte Version bietet dir zusätzlich:

  1. Am PC oder auf dem Handy Touren planen.
  2. Eine beliebige Fläche von Karten der Schweiz, Frankreich und Österreich im Massstab 1:25'000 aufs Handy laden und damit offline nutzen.
  3. Die Hangneigungskarten, Routen oder Wildruhezonen einblenden.

Fazit

Unsere beliebte App für Wintertouren!

Zur White Risk App

Swisstopo App

Vorteile

Die offizielle App von Swisstopo eignet sich für Allrounder (Wandern, Velo, Schneesport und Aviatik). Du kannst deine Touren einfach auf dem App planen.

Alle Funktionen der App und die Speicherung von Karten für die Offline-Nutzung sind kostenlos. Achtung: vor dem Speichern die entsprechende Sportart auswählen, damit auch die richtigen Layer offline verfügbar sind.

Fazit

Die beste Variante, falls du kein Abo kaufen willst. Die App kann auch für den Winter fast alles, was White-Risk kann. Es fehlen jedoch die Speziallayer Lawinen (CAT, ATH) und die Karten von Österreich und Frankreich.

Zur swisstopo App

SAC App

Vorteile

Die offizielle App des Schweizer Alpenclubs ist ganz neu mit einer ersten Version auf dem Markt. Auf März 22 wird das erste grosse Update angekündigt. Mit ihr hast du jetzt schon alle Tourenbeschriebe und Topos von vielen Klettergärten dabei. Jeden Tourenbeschrieb, kannst du samt passender Karte offline verfügbar machen.

Einmalig sind die Layer zur Schneelage und die aktuellen Zustandswarnungen. Was für den Winter fehlt ist der CAT-Layer und die Möglichkeit selber Touren zu planen.

Fazit

Diese App musst du haben, weil du damit Zugang zu den über 6000 Tourenbeschriebe des SAC hast.

Zur SAC App