CHF 950.–

Hochtour
Bergtour  –  Aufbau

Hochtour Tödi 3614m

Fr, 10.07.2015 – So, 12.07.2015
(3 Tage)
Event-Code:
E-1245-1919
Bergführer

Unbekannt

Höchster Glarner

Bilder unserer Gäste

Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Frisal Tal
Barcun Fisal Sut
Punteglias Hütte
Reto im Abstieg
Stephanie am Klettern
Reto, Martha und Stepahnie auf dem Tödi
es geht heim zu
Magisches Val Frisal
Fast oben
Aufsteig entlang der Kette in die frisch verschneite Bacun Frisal Sut
Abstieg von der Fuorcla Punteglias
An der Kette in die Porta Gliems
Doch noch Sicht im Abstieg
Auf dem Tödi
Aufstieg im Nebel
Puntegliashütte
Wunderschönes Gletschervorfeld
Beeindruckende Ebene nach der Frisallücke
unterwegs...
Beim Gipfelkreuz auf dem Tödi
Camona de Punteglias

Wir besteigen den mächtigen Glarner Eisriesen von Graubünden her - dies ist technisch leichter als der Aufstieg über die Glarner Seite. Wir veranschlagen drei Tage für die Tour: So können wir bei der Heimkehr das urtümliche Hochtal Val Frisal erwandern; zudem haben wir - sollte am geplanten Gipfeltag schlechtes Wetter herrschen - eine zweite Chance für die Gipfelbesteigung.

Detailprogramm

1. Tag: Anreise nach Linthal Bahnhof  und mit dem Alpentaxi nach Tierfehd (806m)  - Aufstieg zur Fridolinshütte SAC 2111m (T2, 4h).
2. Tag: Besteigung des Tödi 3614m (WS, I, 5-6h) - der Abstieg führt zuerst über die Porta da Gliems dann über die Furcla Punteglias zur Camona da Punteglias (WS, I, 4-5h).
3. Tag: Steil geht es, oben Drahtseilen entlang, zur Unteren Frisallücke 2804m. Dann wandern wir zuerst weglos, danach Trittspuren folgend zur gewaltigen, mit vielen mäandernden Flüsschen versehenen Hochebene des Val Frisals hinunter. Von hier führt ein stattlicher Wanderweg nach Brigels 1287m (5-6h, T5).

Details

Details

Bilder unserer Gäste

Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Panorama
Frisal Tal
Barcun Fisal Sut
Punteglias Hütte
Reto im Abstieg
Stephanie am Klettern
Reto, Martha und Stepahnie auf dem Tödi
es geht heim zu
Magisches Val Frisal
Fast oben
Aufsteig entlang der Kette in die frisch verschneite Bacun Frisal Sut
Abstieg von der Fuorcla Punteglias
An der Kette in die Porta Gliems
Doch noch Sicht im Abstieg
Auf dem Tödi
Aufstieg im Nebel
Puntegliashütte
Wunderschönes Gletschervorfeld
Beeindruckende Ebene nach der Frisallücke
unterwegs...
Beim Gipfelkreuz auf dem Tödi
Camona de Punteglias

Anforderungen

Aufbau 1: Hochtouren-Grundkenntnisse. Kondition für zehnstündige Touren. Umgang mit Steigeisen und Pickel eingeübt.

Treffpunkt & Reise

Treffpunkt & Reise

Besammlung um 13.53 Uhram Bahnhof in Trun.

SBB-Fahrplan: Basel ab 10.33, Zürich ab 11.38 und Bern ab 10.31 Uhr.

Heimreise:ca. 15 Uhr ab Brigels/Breil

Unterkunft

Unterkunft

Camona da Punteglias

Webseite

Ausrüstungsliste

- Anseilgurt
- Steigeisen (mit Antistoll)
- Pickel
- Helm
- Evtl. Wanderstock
- 1 Karabiner mit Sicherheitsverschluss
- falls vorhanden: 2 Reepschnurstücke (1.50m & 4m à Ø 5-6mm)
 
- Rucksack
- Bergschuhe
- Warme Kleidung (Schichtenprinzip)
- Regenjacke
- Handschuhe (2 Paar)
- Mütze/Stirnband
- evtl. Gamaschen
- Sonnenhut
- gute Sonnenbrille
- Sonnencrème/Lippenschutz
. . .
- Stirn- oder Taschenlampe
- Toilettenartikel
- Seidenschlafsack
- Ersatzwäsche
- evtl. Ohropax
- evtl. Blasenpflaster
- evtl. persönliche Medikamente
 
- evtl. Fotoapparat
- evtl. Feldstecher
- SAC-Ausweis (wenn vorhanden)
- evtl. Halbtax-Abo
- Geld für Transporte und Getränke
 
- (Thermos-) Flasche
- Taschenmesser
- Lunch für drei Tage
- Evtl. Landeskarten 1:25'000: Tödi (1193), Trun (1213)

Doch nicht das richtige?

Doch nicht das richtige?

Ähnliche Touren suchen
Bergtour  –  Aufbau

Hochtour Tödi 3614m

Fr, 10.07.2015 – So, 12.07.2015
(3 Tage)
Event-Code:
E-1245-1919
Bergführer

Unbekannt

CHF 950.–