CHF 1290.–

Seilschaftscoaching 1
Bergtour  –  Aufbau

Seilschaftscoaching 1 Saaser 4000er

So, 22.08.2021 – Mi, 25.08.2021
(4 Tage)
Event-Code:
E-1209-4243
Michael Walther
Partnerbergführer*in

Michael Walther

Schritte in die Selbständigkeit

Bilder unserer Gäste

Alphubel
Alphubel
Gemütliche Rast am Rotgrat
Luftige Schritte am Rotgrat auf den Alphubel
Start in der Morgensonne vom Mischabeljochbiwak
Zahnhygiene im Mischabeljochbiwak
Am Mrogen früh: Abtstieg über den Weingartengletscher vom Mischabeljochbiwak
Morgenstimmung im Mischabeljochbiwak Richtung Osten: Weissmies, Lagginhorn und Fletschhorn
Panoramablick im Bischabeljochbiwak
Abendstimmung im Mischabeljochbiwak
Luftiger Schritt auf dem Feekopf
Die letzten Schritte auf dem Hohlaubgrat kurz vor dem Gipfel
Gipfelglück auf dem Allalinhorn
Hohlaubgrat: Im Aufstieg auf das Allalinhorn
Das Weisshorn am Morgen früh vom Mischabeljochbiwak
Morgendlche Schritte auf em Hohlaubgrat hoch über der nebligen Zivilisation
Morgenstimmung ...
Provisorische Verankerung bei einem Spaltensturz ... das muss geübt sein
Der etwas andere Abstieg am letzten Tag vom Kreuzboden nach Saas Grund
Auch das muss sein: gute Verköstigung in der Weissmieshütte
Kombinierter Aufstieg aufs Laginhorn: so macht es Spass
Im Augstieg auf das Lagginhorn
Knapp über dem Nebel auf dem Lagginhorn am letzten Tag; welches Gipfelglück!
Abstieg vom Nadelhorn
und nochmals die Eisbrüche in der Nordwestabdachung des Weissmies
Abstieg in den Eisbrüchen vom Weissmies
Aufstieg zum Nadelhorn
Kurz vor dem Weissmies
Raus aus dem eindrücklichen Eisloch
Auf dem letzten Firnabschnitt auf dem Südgrat zum Weissmies
Morgenstimmung oberhalb der Mischabelhütte
Eine Foto für unseren Flyer entsteht
Auf dem Grat zum Feekopf, Sicht aufs Allalinhorn
Fast auf dem Allalinhorn
im Aufsteig zum Allalinhorn
... und sein Ziel
Der Fotograf ...

In unseren Aufbaukursen frischst du im Kreis von nur drei bis vier Gästen pro Bergführer deine Grundkenntnisse auf und wendest sie auf interessanten Touren an. Die unterwegs auftretenden Anforderungen an Wissen und Können (Planung, Routenwahl, Sicherungs- und Klettertechnik usw.) werden in Theorie und Praxis vertieft.

Detailprogramm

Unsere vielseitige Ausbildungswoche rund um Saas Fee mit ausgesetzten Fels- und Firngraten und spannenden, spaltenreichen Gletschern wird dich begeistern: In diesen vier Tagen wird der „komplette“ und idealerweise schon etwas an die Höhe gewöhnte Bergsteiger gefordert und geschult! Nach einer Ausbildungseinheit am ersten Tag geht es über die wohl schönste Route auf das Allalinhorn: den Hohlaubgrat, einen eleganten Firngrat mit einer Schlüsselstelle im Fels. Den Alphubel überschreiten wir nach einer luftigen Nacht im schönen Mischabeljochbiwak.
 
Mögliches Programm:
1. Tag: Anreise nach Saas Fee - gemeinsam mit der Seilbahn bis Felskinn 2991m - Aufstieg zur Britanniahütte 3030m (1h) - Ausbildung Seilhandhabung.
2. Tag: Allalinhorn 4027m (Hohlaubgrat, 4h, WS+, II) - Feechopf 3883m (WS+; II) - Täschhütte 2701m (4h).
3. Tag: Mischabeljochbiwak 3851m (4h, ZS-, II).
4. Tag: Alphubel 4206m (N-Grat, 2h, WS, II) - Abstieg zur Längfluh 2867 (WS, 2h) - Heimreise.

Details

Details

Bilder unserer Gäste

Alphubel
Alphubel
Gemütliche Rast am Rotgrat
Luftige Schritte am Rotgrat auf den Alphubel
Start in der Morgensonne vom Mischabeljochbiwak
Zahnhygiene im Mischabeljochbiwak
Am Mrogen früh: Abtstieg über den Weingartengletscher vom Mischabeljochbiwak
Morgenstimmung im Mischabeljochbiwak Richtung Osten: Weissmies, Lagginhorn und Fletschhorn
Panoramablick im Bischabeljochbiwak
Abendstimmung im Mischabeljochbiwak
Luftiger Schritt auf dem Feekopf
Die letzten Schritte auf dem Hohlaubgrat kurz vor dem Gipfel
Gipfelglück auf dem Allalinhorn
Hohlaubgrat: Im Aufstieg auf das Allalinhorn
Das Weisshorn am Morgen früh vom Mischabeljochbiwak
Morgendlche Schritte auf em Hohlaubgrat hoch über der nebligen Zivilisation
Morgenstimmung ...
Provisorische Verankerung bei einem Spaltensturz ... das muss geübt sein
Der etwas andere Abstieg am letzten Tag vom Kreuzboden nach Saas Grund
Auch das muss sein: gute Verköstigung in der Weissmieshütte
Kombinierter Aufstieg aufs Laginhorn: so macht es Spass
Im Augstieg auf das Lagginhorn
Knapp über dem Nebel auf dem Lagginhorn am letzten Tag; welches Gipfelglück!
Abstieg vom Nadelhorn
und nochmals die Eisbrüche in der Nordwestabdachung des Weissmies
Abstieg in den Eisbrüchen vom Weissmies
Aufstieg zum Nadelhorn
Kurz vor dem Weissmies
Raus aus dem eindrücklichen Eisloch
Auf dem letzten Firnabschnitt auf dem Südgrat zum Weissmies
Morgenstimmung oberhalb der Mischabelhütte
Eine Foto für unseren Flyer entsteht
Auf dem Grat zum Feekopf, Sicht aufs Allalinhorn
Fast auf dem Allalinhorn
im Aufsteig zum Allalinhorn
... und sein Ziel
Der Fotograf ...

Kursinhalt/-ziele

- Gecoacht vom Bergführer besteigst du schöne Gipfel über interessante Routen und mit Gleichgesinnten.
- Der Bergführer nutzt jede günstige Situation, um Lerninhalte zu vermitteln und Wissenslücken zu schliessen. Er fördert dich mit gezielten Aufgaben, Fragen und Feedbacks.
- Gemeinsame Tourenplanung, Entscheidungen unterwegs und gezielte Tourenauswertung.
- Ein besonderes Augenmerk legt der Bergführer zudem auf das Thema Risikomanagement.

Ziel: Leichte Hochtouren selbständig unternehmen und auf anspruchsvolleren sicher mitgehen können.

Die Idee ist, dass du verschiedene Coaching-Kurse besuchst: Damit bist du in unterschiedlichen Gebieten und manchmal mit einem anderen Bergführer unterwegs. So und mit eigenen Unternehmungen erweiterst du laufend deinen Erfahrungsschatz.

Anforderungen

Aufbau 1: Trittsicherheit, klettern mit Bergschuhen im III. Grad, Umgang mit Steigeisen und Pickel auf Touren eingeübt (Stellen bis 45° in hartem Firn oder Eis), Kondition für sieben- bis achtstündige Touren (reine Marschzeit).

Treffpunkt & Reise

Treffpunkt & Reise

Wir treffen uns um 10.04 Uhr in Saas Fee (Busterminal).

SBB-Fahrplan: Zürich ab 7.02, Bern ab 8.07, Basel ab 6.58, Luzern ab 7.00 und St. Gallen ab 5.56 Uhr

Heimreise:ca. 16.00 Uhr ab Saas Fee

Unterkünfte

Unterkünfte

Britanniahütte

Webseite

Täschhütte

Webseite

Mischabeljochbiwak

Webseite

Ausrüstungsliste

- Steigeisen (mit Antistoll)
- Pickel
- Anseilgurt
- Helm
- 3 Karabiner mit Sicherheitsverschluss, einer davon birnenförmig (geeignet für HMS-Sicherung)
- 3 Expressschlingen
- 1 Bandschlinge (1.20m)
- kurzes u. langes Reepschnurstück (1.50m & 4m à Ø 5-6mm)
- Abseilgerät
- mind. 1 Eisschraube
- falls vorhanden: Weitere Schlingen, Einzelkarabiner und Expressschlingen
- falls vorhanden: Keile, Camalots, Micro Traxion/Ropeman
 
- Rucksack
- Bergschuhe
- Warme Kleidung (Schichtenprinzip)
- Ersatzwäsche
- Regenjacke mit Kapuze
- Handschuhe (2 Paar: 1 x dünne, 1 x warme)
- evtl. Gamaschen
- Mütze/Stirnband
- Sonnenhut
- gute Sonnenbrille (min. Kat. 3)
- Sonnencrème (Faktor 25 oder höher)/Lippenschutz
- evtl. Teleskopwanderstöcke
 
. . .
- Stirnlampe
- Toilettenartikel
- Hüttenschlafsack (ideal aus Seide)
- evtl. Ohropax
- evtl. Blasenpflaster
- evtl. persönliche Medikamente
 
- evtl. Fotoapparat
- evtl. Feldstecher
 
- SAC-Ausweis (wenn vorhanden)
- evtl. Halbtax-Abo
- Geld für Bergbahnen und Getränke in Hotel/Hütte
 
- (Thermos-) Flasche
- Taschenmesser
- Lunch für 3-4 Tage
- Morgenessen fürs Mischabeljochbiwak (Getränke und Nachtessen besorgt der Bergführer, respektive nehmen wir von der Täschhütte mit.)
 
- Landeskarte: am besten offline auf dem Smartphone, mehr Infos hier: www.bergpunkt.ch/apps
- falls vorhanden Papierkarte, Kompass und Höhenmesser
- Merkblatt "Technik und Taktik Hochtouren"

Inbegriffene Leistungen

Kleingruppe mit 3-4 Gästen. 

Im Preis inbegriffen sind die gesamte Planung und Organisation, Übernachtungen in Hütten / Biwak im Lager, Halbpension und Tourentee, Führung und Ausbildung durch dipl. Bergführer, ausführliche Lehrunterlagen und CO2 Kompensation bei myclimate.

Kosten pro Person Fr. 1290.-.

Doch nicht das richtige?

Doch nicht das richtige?

Ähnliche Touren suchen
Bergtour  –  Aufbau

Seilschaftscoaching 1 Saaser 4000er

So, 22.08.2021 – Mi, 25.08.2021
(4 Tage)
Event-Code:
E-1209-4243
Michael Walther
Partnerbergführer*in

Michael Walther

CHF 1290.–